google

Google Real-Time Ads: ein Traum wird wahr

Google erprobt derzeit Anzeigenformate, die auf aktuelle Events ausgerichtet sind. Dem Wunsch von Werbetreibenden, die Werbung maßgeschneidert nach aktuellen Events auszurichten, wird damit genüge getan. Google Kosmos reagiert hierbei auf das, was bei Twitter schon Gang und Gäbe ist.

Werbung kann dabei passend zu laufenden Ereignissen wie Fußballspielen oder Wahlen geschaltet werden. Den Werbetreibenden wird es laut Google dadurch möglich gemacht, ihre Werbespots direkt auf YouTube sowie den Seiten des Google Display Networks zu präsentieren. Ein erster erfolgreicher Test fand auf der Webseite Wix.com zum Super Bowl am 07. Februar statt. Werbung auf Webseiten kann ab sofort direkt an Live-Events im Fernsehen gekoppelt werden. Zu Beginn der Halbzeit kann beispielsweise der Sponsor der führenden Mannschaft eine Ad mit entsprechendem Text einsetzen.

 

Enormes Potenzial vorhanden

Die Ergebnisse der Testreihe waren erfolgversprechend: mehr als ein Drittel der Ads zum Superbowl wurden noch vor seiner eigentlichen Ausstrahlung angesehen. Gleichzeitig kam die Gesamtzeit der angesehenen Super-Bowl-Ads zusammengenommen auf über tausend Jahre. Zur Oscar-Verleihung plant der Internetanbieter Comcast, diese neuartige Werbeform auch bei der Oscarverleihung zum Einsatz zu bringen. EA Games und American Express zeigen sich ebenfalls sehr interessiert und haben Testreihen in Auftrag gegeben. Google kündigte zudem an, den YouTube AdBlitz-Kanal aufzupolieren, sodass die User Ads zum Super-Bowl anschauen, kommentieren und mit ihren Freunden teilen können.

Real-Time-Ads bieten Werbetreibenden so die Möglichkeit, direkt auf aktuelle Ereignisse zu reagieren. Bisher war dies nur auf den sozialen Netwerken möglich, vor allem auf dem Vorreiter Twitter.